Die Krise der Weltwirtschaft

Wir bieten eine mehrteilige Vortragsreihe an.

Teil 1 und Teil 3 sind öffentlich.

Teil 2 ist eine interne Veranstaltung. Mitglieder werden Informationen dazu per Post bekommen. Interessierte Freund*innen können das Emailformular benutzen: http://wordpress.linke-azwo.de/wordpress/kontakt/email-an-die-linke/

Die Krise der Weltwirtschaft, das Debakel der volkswirtschaftlichen Modelle und die Kritik der politischen Ökonomie

Teil I – eine kritische Gegenüberstellung der theoretischen Modelle der Nationalökonomie
Teil III – historische und aktuelle Strömungen im Marxismus, Werttheorie

Teil I soll einen Überblick geben über die aktuell einflußreichen Modelle der Makroökonomie wie
„Neoliberalismus“ bzw. Monetarismus, Neorecardianismus und Keynesianismus bzw.
Neokeynesianismus. Im Mittelpunkt stehen dabei die diversen Erklärungen der sogenannten
Finanzkrise.

Teil III schließlich soll, ausgehend von der kritischen Würdigung Werks von Karl Marx selbst, einen Überblick geben über historische und vor allem aktuelle Strömungen in der Kritik der politischen Ökonomie, z.B. Marxismus der Arbeiterbewegung, „Neue Marxlektüre“, Werttheorie.
Ziel ist es, quasi einen Blick „von außen“ auf die Gesellschaftsordung des warenproduzierenden
Patriarchats zu werfen und dabei zu einer alternativen Sicht auf die Krise zu gelangen.

Im Anschluss wird es noch Raum für Diskussionen geben.

Eintritt frei!

Referent: Anton Schön

Teil I am 26.9.2014
Teil III am 17.10.2014

Jeweils um 18 Uhr
Gewerkschaftshaus Worms
Siegfriedstraße 22