Anfrage & Antwort Grüne Schiene

Ihre Anfrage vom 04.09.2014, gestellt zur Sitzung des Stadtrates am 10.09.2014;
Projekt „Grüne Schiene“
Sehr geehrter Herr Knopf,
Ihre nachstehende Anfrage zum Projekt „Grüne Schiene“ wird wie folgt beantwortet:

1. Hat die Stadt die betreffenden Flächen von der Bahn bereits gekauft?

Mit entsprechendem Aufstellungsbeschluss vom 01.09.2010 hat der Stadtrat der Umsetzung des Projektes „Grüne Schiene“ zugestimmt. Ein Ankauf des diesbezüglichen Bundesbahnge-ländes konnte allerdings noch nicht erfolgen, da die hierfür erforderliche Entwidmung des Ge-ländes durch das zuständige Eisenbahnbundesamt noch ansteht.

2. Wenn ja, gibt es schon konkrete Pläne für die Verwirklichung des Projekts?

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 29.01.2014 für das Plangebiet „Grüne Schiene“ die Durchführung vorbereitender Untersuchungen gemäß § 141 BauGB beschlossen, um Beurtei-lungsgrundlagen über die Notwendigkeit einer Sanierung, die sozialen, strukturellen und städ-tebaulichen Verhältnisse und Zusammenhänge sowie die anzustrebenden Ziele und die Durch-führbarkeit einer Sanierung im Allgemeinen zu gewinnen. Zudem wurde die Erstellung eines Entwicklungskonzeptes gemäß § 171 e BauGB beschlossen, in dem die Ziele und Maßnahmen dargestellt werden. Auf die Beschlussvorlage wird verwiesen. Die entsprechenden Untersu-chungen laufen derzeit.

3. Hat die Stadt Worms schon Fördermittel beantragt?

Fördermittel sind beantragt. Hier wird ebenfalls auf die Vorlage zur Stadtratssitzung am 29.01.2014 verwiesen.

 

4. Ist daran gedacht, die geplante Bebauung privat, von der Stadt oder von der Wohnbau-AG durchführen zu lassen?
Dies wird im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen zu klären sein.

 

5. Ist daran gedacht, für die Rampe, von der die Gegner des mörderischen Naziregimes und die jüdische Bevölkerung in die Züge getrieben wurden, ein Denkmal zu errichten und wie soll dieses aussehen?

Diese Aufgabenstellung ist bekannt und wird im Rahmen der vorbereitenden Untersuchungen und weiteren Planungsüberlegungen Berücksichtigung finden.

Mit freundlichen Grüßen
gez.
Michael Kissel
Oberbürgermeister

 

Link: Antwort_an_Herrn_Knopf_Projekt_Gruene_Schiene