Büchertauschregal auf dem Dorfplatz

19. November 2014  Allgemein, Kreis Alzey-Worms, Offenheim
708176_web_R_K_B_by_Gila Hanssen_pixelio.de

Gila Hanssen / pixelio.de Umgewidmet zum Bücherschrank – Eine alte Telefonzelle

Auf der vergangenen Ratssitzung forderte Ortsbürgermeister Peter Odermann die Mitglieder des Gemeinderates auf, sich Gedanken über das Projekt Gemeindebücherei zu machen. So stand das Thema auch auf der Tagesordnung einer Mitgliederversammlung der Offenheimer LINKEN. Dabei stellte sich heraus, dass die Genossinnen und Genossen dem Konzept einer Bibliothek mit festen Öffnungszeiten eher skeptisch gegenüberstehen.

Ausgiebig diskutiert wurde stattdessen die Schaffung eines Büchertauschregals, welches nach Vorstellung der LINKEN auf dem Dorfplatz installiert werden soll. Das Konzept ist denkbar einfach: Nimm eins – gibt eins.

Anstatt seine gelesenen Bücher im Wohnzimmerregal verstauben zu lassen, kann Mensch sie mit Hilfe des Tauschregals anderen zu Verfügung stellen und sich selbst ein „neues Buch“ herausnehmen. Dieses Konzept findet bereits in zahlreichen Städten und Gemeinden großen Zuspruch.

Ein alternativer Standort wäre aus sich der LINKEN auch die Telefonzelle an der Bushaltestelle, welche ja deinstalliert werden soll, und dann natürlich der Telekom abgekauft werden müsste. Ebenso käme das Buswartehäuschen in Betracht, was vermutlich auch die kostengünstigste Lösung wäre, denn hier müssten lediglich Wandboards installiert werden.