Antrag zur nächsten Stadtratssitzung am 04.02.2015 – Umwandlung der Altstadt um das Herrnsheimer Schloss von einem Misch- in ein reines Wohngebiet

Die Stadtratsfraktion DIE LINKE stellt für die nächste Sitzung des Wormser Stadtrats folgenden Antrag:

Die Verwaltung möge prüfen, ob eine Umwandlung der Gegend um das Herrnsheimer Schloss von einem Misch- in ein reines Wohngebiet möglich ist

Begründung

 

Die Bewohner der Altstadt rund um das Herrnsheimer Schloss leiden seit Jahren unter einer extremen Lärmbelästigung.

 

Neben dem Lärm aus dem Café und bestimmten Veranstaltungen gibt es jetzt noch eine Tanzschule

 

Die Tanzschule hält Tanzkurse ab, bei dem alle Fenster und Türen geöffnet sind. Die Lärmbelästigung war nach Aussagen der Anwohner unerträglich, auch wenn die Veranstaltung um 22:00 Uhr beendet war.

 

Seit Mai 2014 gab es praktisch jedes Wochenende 1 bis 2 Veranstaltungen. Aus der Tanzschule ist eine „Eventlocation“ für Veranstaltungen und Partys geworden.

 

Die Belastung kommt auch nicht nur von den Veranstaltungen selbst. Am Veranstaltungstag wird aufgebaut, angeliefert, die Gäste kommen. Es ist ein Tohuwabohu. Dann folgt die Veranstaltung. Dann wird wieder abgebaut – nicht selten bis 3 Uhr nachts und nicht gerade leise, denn geparkt wird ja auch vor den Fenstern der Bewohner der Altstadt.
Es gibt schon mehrere Anzeigen der Anwohner. Einige Anwohner überlegen weg zu ziehen, denn die Ruhe, weswegen sie nach Herrnsheim gezogen sind, gibt es nicht mehr.

 

Die Stadtratsfraktion DIE LINKE beantragt deshalb, die Lärmbelästigung für die Anwohner zu verringern und das Mischgebiet rund um das Herrnsheimer Schloss in ein reines Wohngebiet umzuwandeln

 

Durch die Umwandlung der Altstadt bzw. das Gebiet um das Herrnsheimer Schloss in ein reines Wohngebiet hätte ein erneuter Antrag auf Bewilligung von Bundesmitteln aus dem Denkmalpflegeprogramm für national wertvolle Kulturdenkmäler für Schloss Herrnsheim und die Herrnsheimer Parklandschaft eine wesentlich größere Chance.

 

Wir bitten den Wormser Stadtrat um Zustimmung.