LINKE fordert Veränderungen beim Pfingstmarkt

17. Oktober 2016  Allgemein, Fraktion Worms, Presse, Stadt Worms

Nachdem der Stadtrat der Fraktion DIE LINKE, Franz Lieffertz,  den 1. Wormser Genussmarkt besucht und den regen Besuch registriert hat, ist er  überzeugt, dass eine andere Ausrichtung oder vielleicht eine Erweiterung der Händlermeile auf dem Pfingstmarkt ein Erfolg sein könnte. Das Gesamtkonzept des Genussmarktes war aus seiner Sicht ausgewogen und auf die Kunden zielgerichtet orientiert. Dazu waren die Aussteller sehr kundenbezogen, freundlich und die Besucher sehr interessiert.

 

Leider hat Lieffertz nach wie vor das Gefühl, dass der Bereich III der Stadtverwaltung wie auch mit vielen anderen Angelegenheiten total überfordert ist. Auch ist er der Überzeugung, dass die Firma Koenitz, welche die Händlermeile des Pfingstmarktes betreut, mit den städtischen und regionalen Besonderheiten nicht vertraut ist und deshalb fast nur Händler von weit her verpflichtet hat.

 

Deshalb schlägt er vor, den Bereich III der Stadt Worms von der Betreuung  der Händlermeile auf dem Pfingstmarkt von dieser Aufgabe zu entlasten. Stattdessen sollte die Organisation der  Kultur- und Veranstaltungs- GmbH der Stadt übertragen werden. In diesem Bereich scheinen nach Meinung von Franz Lieffertz Menschen zu arbeiten, die sich für Worms engagieren und auch über das nötige Fachwissen verfügen. Dies scheint auch eine schon kurzfristig eine kostengünstigere Variante zu sein. Er hat dazu auch eine Anfrage an den Oberbürgermeister geschickt.

 

„Der Pfingstmarkt und die Händlermeile sollten ein weiteres Vorzeigeobjekt unserer Stadt werden, damit Worms überregional noch bekannter wird, Touristen in die Stadt kommen, Arbeitsplätze geschaffen werden und Gewerbesteuer eingenommen werden.“ so Lieffertz in einer Pressemitteilung.

 

Die Fraktion DIE LINKE erneuert zum wiederholten Mal ihre Bereitschaft, an einer Neuorganisation und Weiterentwicklung der Händlermeile bzw. des Pfingstmarktes mitzuarbeiten.