Geduld und Hartknäckigkeit gefragt

Der Stadtrat der Partei DIE LINKE Worms, Franz Lieffertz, begrüßt die Bestellung von Stefan  Hoffmann zum neuen Geschäftsführer der Wohnungsbau GmbH Worms. Er wünscht Hoffmann im Namen der Fraktion einen guten Start in seine neuen Position und viel Erfolg bei der Bewältigung der vielen Probleme in der stadteigenen Gesellschaft.

Es bedarf aus der Sicht von Lieffertz viel Geduld und Hartnäckigkeit, den Sanierungsbedarf zu beheben, die Personalengpässe abzubauen, die anscheinend oft auftretenden Probleme der Mieter unter einander zu vermindern, das Auftreten der Mitarbeiter*Innen der Wohnbau GmbH gegenüber ihren Mietern zu verbessern, der Idee von Grillplätzen vor Wohnungsbau-Gebäuden entgegen zu treten und die Wohnungsbau in GmbH ein kundenfreundliches Unternehmen zu verwandeln. Die Fraktion DIE LINKE wird Anfang nächsten Jahres das Gespräch mit Stefan Hoffmann suchen, um mit ihm über die vielen Probleme der Wohnungsbau GmbH zu sprechen.

Die LINKE sieht sich als Vertreter der Mieter in Zusammenarbeit mit Peter Gertel, dem Mietervertreter der Wohnungsbau, und bietet ihre konstruktive Zusammenarbeit an, wie dies in den letzten Monaten aus Sicht von Lieffertz erfolgreich geschehen ist. Es konnten gemeinsam mit den Mietern und Peter Gertel mehrere komplizierte und langjährige Streitfälle beigelegt werden.

Der Stadtrat Franz Lieffertz bedauert die Verabschiedung von Michael Baumann und Amelind Eckel. Die beiden kommissarischen Geschäftsführer*Innen haben in einer sehr komplizierten Situation eine sehr gute Arbeit geleistet, so Lieffertz in einer Pressemitteilung.  „Es ist schade, dass beide diese Position nicht behalten haben bzw. wahrscheinlich auch nicht wollten. Ich wünsche beiden im Namen unserer Fraktion für ihre berufliche und persönliche Zukunft alles Gute.“ So Lieffertz abschließend.